Buchschnittchen und die Phantastikecke

Gestern Abend fand der Auftakt der “Buch:schnittchen” statt, ein (Online-)Event, bei dem unabhängige Verlage sich dem Handel und anderem interessierten Publikum vorstellen können. Vier(!) Stunden lang hörte und sah ich gespannt zu, wie die Programme auf ganz unterschiedliche Weise präsentiert wurden. Die Vielfalt der Themen und auch der Art und Weise der Darstellung haben die gesamte Veranstaltung kurzweilig und wirklich interessant gemacht. Ich habe für mich selbst auch einige Perlen entdeckt – obwohl ich die meisten Verlage bereits kenne. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe natürlich auch an euch gedacht und bereits ganz tolle Bücher für den Laden bestellt. Lasst euch überraschen!

Und genau das bringt mich auch zum nächsten Thema: Bücher. Ich packe fleißig die Lieferungen aus, die täglich hier ankommen (im Moment beläuft sich der Rückstau auf 12 Kisten) und jetzt ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Das Maß ist voll. Genauer gesagt: Das Regal im blauen Raum, das übergangsweise die Phantastik beherbergen sollte, platzt aus allen Nähten. Zeitgleich ist heute Nacht irgendwann das “Kein Zutritt”-Schild von der bislang abgesperrten Phantastikecke im großen Raum abgefallen. Ich werte das als Zeichen und fange jetzt an, umzuräumen. Eine Weile wird es dauern, aber ich freue mich schon sehr darauf, euch die ganze Bandbreite fremder Welten, unbekannter Wesen und großartiger Abenteuer zu präsentieren.

Sperrzone

Veröffentlicht in Aus dem Laden und verschlagwortet mit , , , .

Die Frau hinter der Theke, vor den Regalen und mit der Nase im Buch. Mit ganz viel Herzblut für unabhängige Verlage und schöne Bücher.